„Wenn einer lebt, dann tun’s die andern auch.“ (Clarissa Pinkola Estes)

 

„Der Körper ist die Bühne der Gefühle und des Denkens“ (A. Damasio)

 

 

Auf dem Weg, meine Erfahrungen und Erkenntnisse im Praktizieren traditioneller Weisheitslehren und moderner Ansätze der Persönlichkeitsentwicklung methodisch zu verorten, habe ich mich intensiv in die humanistische  und transpersonale  Psychologie vertieft. Darüber ist ein waches Interesse an der Arbeit von Ken Wilber mit seiner Integralen Vision entstanden.

 

 

Den integralen Ansatz meiner Arbeit verstehe ich als einen lebendigen, mitfühlenden und mitweltlichen Ansatz, der auf unterschiedlichen Ebenen ein inneres Wissen bildet und in den verschiedenen Dimensionen traditionelle und moderne Erkenntnisse verwebt . Seit ich immer unbeirrter meinem roten Faden folge, ist über die Zeit ein Hingabe  an den Prozess des Seins entstanden und ein tiefes Vertrauen in die lebendige Schöpferkraft und Führung.

Es geht nicht darum, jemand anderes zu werden, sondern das, was wir in der Tiefe schon sind, freizulegen und bewusst anzuerkennen. Es mit der Intelligenz des Herzens zu verbinden, unseren Kern strahlen zu lassen und unser Leben aus einer erweiterten Perspektive heraus zu gestalten.

 

Es sind transformative Prozesse, in denen auf Basis des Alten etwas Neues entsteht oder sich etwas weitet. Sich über die begrenzte Haut hinaus in den Raum zu weiten oder sich durch Häutung wie bei  einer Zwiebel immer mehr der inneren Essenz zu nähern sind zwei Seiten der gleichen Medaille – gleichsam ein holografisches Gewahr werden.

 

In der normalen Alltagsrealität erleben wir eher ein Getrenntsein – wir funktionieren  und benutzen Dinge mit einem beiläufigen Selbstverständnis, oft verbunden mit einer merkwürdigen Leere, Einsamkeitsgefühlen oder nagender Unzufriedenheit.

 

„Bin ich gerade wirklich in Kontakt mit mir?“

 

Diese einfache Frage lässt uns in jedem Moment den Kontakt zu unserer inneren Wahrheit pflegen und erfahren, was im Moment wesentlich und wichtig ist, was uns beseelt. Flow - es geht hier um den schöpferischen Prozess der Gestaltwerdung und des Lebendig-Seins. Dann öffnet sich auch eine weitere Dimension: unser Herz. Wir werden berührt und schauen nicht mehr nur funktional, sondern tief berührt mit Liebe auf die Dinge und uns selbst!  

 

In der Arbeit mit Ihnen greife ich auf eine Methodenvielfalt zurück, um Sie in Ihrem Prozess auf den unterschiedlichen Ebenen anzusprechen, verschiedene Persönlichkeitsanteile zu entwickeln und mit dem Kern wieder zu verbinden. Der Methodenschwerpunkt liegt auf der Energie- und Körperarbeit und dem begleitenden Gespräch. Der fühlende Kontakt zum Körper in seiner dynamischen Verbindung Körper – Seele – Geist und GEIST, unsere Einbettung in die Natur und uns umgebende Beziehungssysteme steht im Mittelpunkt dieser bewusstseinsorientierten Methodik.

 

Schrittweise und systematisch wird mit achtsamen, Körper, Seele und Geist erforschenden Übungen gearbeitet. So werden innere Schattenanteile über den Körper ins Bewusstsein gehoben und in die Gesamtpersönlichkeit integriert sowie  Selbstkompetenz entwickelt, um  mit den eigenen seelischen und geistigen Prozessen umzugehen.

 

Durch Meditation, Imagination oder Körperreisen wird ein Bewusstsein geschaffen über unser essentielles Potential und die Fähigkeit geschult , diese Seinsdimension bewusst aufzusuchen. So können wir unseren Platz in der Welt besser einnehmen und gleichzeitig einen Zugang zur spirituellen Dimension entdecken und damit zur Essenz unseres Seins jenseits unserer üblichen Rollen und Vorstellungen darüber „wer wir sind“. Dies ist keine neue Idee, kein neuer Glaube, sondern eine erfahrbare Wirklichkeit, die allem Sein zu Grunde liegt.

Ein Blick in die Praxisräume  ... 

 

 

Downloads (dieser Bereich wird sukzessive überarbeitet, eingestellt sind vorläufige Texte)

 

 

Salutogenese

Das Integrale Konzept ist resilienz- und ressourcenorientiert am Konzept der Salutogenese von Aaron Antonowski ausgerichtet. In der individuellen Prozessarbeit geht es um die Entwicklung einer alltäglichen Lebensführung, stimmig mit dem eigenen Innersten zu fühlen, zu denken und zu handeln.

„Dem Wesen nach ist unser Leben ein sich ständig ändernder Prozess

und so ist Ruhe in unserem Leben nur relativ vorhanden. [...]

Der Fluss des Lebens, der Wandel von Entstehen und Vergehen, kann nicht angehalten werden“

(Jiao Guorui)

 

Durch energetische Körperarbeit und das reflektierende Gespräch können diese Zusammenhänge als komplexes Geschehen sinnmachend, verstehbar, nachvollziehbar und vor allem handhabbar und erfahrbar erlebt und in den Gesamtzusammenhang des eigenen Weltbildes, der persönlichen Erfahrungen integriert werden.

Salutogenese - mehr
Salutogenese.pdf
PDF-Dokument [52.3 KB]

Bioenergetische Analyse - lebendig   pulsierend   bewegt!

Was ist "Bioenergetische Analyse"?

In der Bioenergetischen Analyse gehen wir den Weg vom Körper und von inneren Bildern zum Wort, von der Erfahrung zur Reflexion und Erkenntnis. So verschränkt sich die körperliche und seelisch-geistige Existenz mit der Arbeit am konkreten Thema. Eine wunderschöne körperorientierte Textarbeit, angeleitet während eines kollegialen Wochenendes von meiner Kollegin Doris Joachim, brachte diesen berührenden Text hervor:

 

"Wenn die Seele vom Schmerz überschwemmt wird, muss sie sich schützen. Die Strategie ist genial: Der Mensch wird starr. Die Atmung wird flach. Er ist wie eingefroren. Der Schmerz wird heruntergekühlt, bis er nicht mehr gefühlt wird. Das kann über viele Jahre so ausgehalten werden. Der Preis ist hoch. Denn mit dem Schmerz frieren auch andere Gefühle ein.

Manche müssen das schon als kleine Kinder erleben. Das gefrorene Kind tragen sie dann als Erwachsene in sich. Ein solches Kind braucht Wärme. In der Therapie kann es sie bekommen. Das Verrückte ist: Gefrorene Kinder wehren sich gegen die Wärme. Wo lange Eingefrorenes wieder auftaut, da taucht auch der alte Schmerz auf. Da kann eine körperliche Berührung zu viel sein.

 

Innere Bilder können einen Weg bahnen: Behutsam das gefrorene Kind aus einer Eisspalte befreien, es mit Wärme einhüllen – mit nicht zu viel Feuer, eher mit einer wohltemperierten warmen Decke. Und dann: Zusammen mit der erwachsenen Klientin der Liebe Raum geben – zu dem Kind, das sie einmal war. Schritt für Schritt. Dann fängt vielleicht der Bauch ein wenig zu zucken an oder die Beine beginnen zu vibrieren und Tränen finden ihren Weg. Leben kehrt zurück."

 

 „Der Körper ist die Bühne der Gefühle und des Denkens“ (A. Damasio): in der Arbeit kommt die eigene Person in ihrer Struktur und Gesamtverfassung - Grounding, Atmung, Haltung, Schwerkraft, Selbstwahrnehmung, Expression, Kontakt - zur Aufführung, wird spürend erforscht und im So-Sein erfahren. „Bin ich gerade wirklich in Kontakt mit mir?“  Diese einfache Frage lässt uns in jedem Moment den Kontakt zu unserer inneren Wahrheit pflegen und erfahren, was im Moment wesentlich und wichtig ist, was uns beseelt. Flow - es geht hier um den schöpferischen Prozess der Gestaltwerdung und des Lebendig-Seins.

 

Die bioenergetische Analyse verbindet Denken und Fühlen mit den körperlichen und vegetativen Grundlagen unseres Seins. Grundannahme ist, dass ...  

 

Bioenergetische Analyse mehr
Bioenergetische Analyse 2019.pdf
PDF-Dokument [45.4 KB]
Imagination & Körperreisen mehr
Imagination Körperreisen.pdf
PDF-Dokument [3.5 MB]
Energie & Körper mehr
Körper Energie.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]
Wertschätzende Kommunikation mehr
Wertschätzende Kommunikation.pdf
PDF-Dokument [5.4 MB]

Traditionelle Chinesische Medizin

Seit 1998 beschäftige ich mich intensiv mit Qigong, Taijichuan und Meditation, 2008 kam Shiatsu dazu, 2012-2015 schloss sich eine Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin an. Diese war ausgerichtet an den schamanischen Wurzeln der daoistischen Philosophie und Kosmologie. Weisheitslehren, die in unserer Zeit Menschen wieder Orientierung geben können: die Essenz des Lebens zu erkennen, Selbstheilungskräfte zu wecken, Zugang zu universeller Weisheit und den kosmischen Gesetzen zu finden.

 

I

 

Shiatsu
Shiatsu.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]
Tonpunktur
Tonpunktur.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Qigong & Meditation
Qigong Meditation.pdf
PDF-Dokument [4.1 MB]